Mit diesem Versicherungsschutz können Sie entspannt verreisen

Der Urlaub gehört für die meisten Menschen zur schönsten Zeit des Jahres. Neben der Erholung und Entspannung dient der Urlaub auch zum Kennenlernen anderer Länder und Kulturen.

Mit einer Reiseversicherung lassen sich unterschiedliche Risiken während einer Reise absichern. Hierzu bieten die Assekuranzen einzelne Versicherungen sowie auch Versicherungspakete an. Daneben bieten unter anderem auch Verkehrsklubs, wie beispielsweise der ADAC, Reiseversicherungen an.

Die private Auslandskrankenversicherung

Eine Auslandskrankenversicherung übernimmt bei Auslandsaufenthalten die Aufgaben der heimatlichen Krankenvollversicherung. Vor allem bei einem längeren Aufenthalt im Ausland ist der Abschluss einer solchen Versicherung in jedem Fall zu empfehlen. Insbesondere bei Reisen außerhalb Europas bietet eine deutsche Krankenversicherung oftmals keinerlei Schutz. Die Leistungen einer Auslandskrankenversicherung beziehen sich in erster Linie auf Notfälle, die während eines Auslandsaufenthalts eintreten können. Psychologische Behandlungen oder Vorsorgeuntersuchungen werden dagegen nicht abgedeckt. Von der Versicherung übernommen werden ambulante Behandlungen, Operationen oder durch den Arzt verordnete Medikamente und Heilmittel. Hierzu gehören auch dringliche Zahnbehandlungen sowie einfache Zahnfüllungen oder eine Reparatur des Zahnersatzes. Der Transport zum nächsten Krankenhaus durch einen Notarzt oder Rettungsdienst ist ebenfalls in den Leistungen enthalten.

Bei den Regelungen zu einem möglichen Rücktransport sollte auf den genauen Wortlaut in den Versicherungsbedingungen geachtet werden. Wird dieser nur in „medizinisch notwendigen Fällen“ übernommen, so erfolgt keine Kostenübernahme, wenn das betreffende Krankenhaus gut ausgestattet ist und eine optimale Behandlung ermöglicht.

Die Reiserücktrittskostenversicherung

Wer von einer gebuchten Reise zurücktritt, der muss unter Umständen mit hohen Kosten rechnen. Um sich vor diesen zu schützen, kann der Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung sinnvoll sein. Eine solche Police wird als Einzel- oder auch als Jahresversicherung angeboten. Wer öfter verreist, für den empfiehlt sich aus Kostengründen eine Jahrespolice.

Versicherungsnehmer sollten beim Abschluss jedoch stets auf die beinhalteten Risiken achten. Gerade bei den Angeboten vieler Reisebüros gibt es teilweise deutliche Einschränkungen. Zu den abgesicherten Risiken können je nach Police neben Krankheit oder Unfall auch eine Arbeitslosigkeit oder weitere Gründe gehören. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Versicherungsnehmer selbst oder ein naher Angehöriger erkrankt. Die meisten Reiserücktrittskostenversicherungen beinhalten zudem einen Schutz vor einem vorzeitigen Reiseabbruch.

Die Reisegepäckversicherung – bei Diebstahl oder Beschädigung

Ob man eine Reisegepäckversicherung wirklich braucht, kommt auf den jeweiligen Einzelfall an. Die Kosten sind relativ hoch und die Versicherung zahlt nur, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. Abgedeckt sind in der Regel Schäden aufgrund von Diebstahl, Raub, vorsätzlicher Sachbeschädigung, Transportmittelunfall sowie bei Brand, Blitzschlag, Explosion und Elementarschäden. Bei einem Schaden übernimmt die Versicherung in der Regel nur den jeweiligen Zeitwert, gegen einen Aufpreis bieten die meisten Assekuranzen jedoch auch eine Absicherung des Neuwerts an. Wie bei der Reiserücktrittskostenversicherung gibt es auch bei der Gepäckversicherung die Wahl zwischen Einzel- und Jahresverträgen.

Die Jahresreiseversicherung – kompletter Schutz für ein ganzes Jahr

Die Jahresreiseversicherung bietet eine gute und günstige Alternative zu den verschiedenen Einzelversicherungen. Der Versicherungsschutz gilt für ein Jahr und muss nicht extra gekündigt werden. Dabei besteht die Wahl zwischen Verträgen mit und ohne Selbstbehalt. Die Höhe des Beitrags richtet sich nach der maximalen Reisesumme sowie den beinhalteten Leistungen. Die meisten Policen beinhalten neben einer Auslandskrankenversicherung auch eine Reiserücktrittskostenversicherung sowie Reisegepäck- und Reisehaftpflichtversicherung. Aufgrund der großen Leistungs- und Preisunterschiede empfiehlt sich ein genauer Tarifvergleich. Weitere Informationen zu Reiseversicherungen finden sich auch unter http://www.reiseversicherungen.net/.

Wann die Reiseversicherung nicht zahlt

So sinnvoll, wie der Abschluss einer Reiseversicherung auch ist, es gibt einige Fälle, die vom Versicherungsschutz ausgenommen sind. So zahlt die Versicherung beispielsweise nicht, wenn vorhandene Vorerkrankungen beim Versicherungsabschluss nicht angegeben wurden. Bei einem Diebstahl muss dieser bei der Polizei unbedingt angezeigt werden, damit der Schaden von der Versicherung übernommen werden kann. Ausgeschlossen sind zudem Unfälle nach einem Gebrauch von Genussmitteln sowie vorsätzlich herbeigeführte Schadensfälle. Des Weiteren werden auch im Zusammenhang mit der beruflichen Tätigkeit aufgetretene Schäden nicht ersetzt.